Der doppelte Lebensretter – Plasma spenden für Corona-PatientInnen

Anton Steinlechner ist seit 1994 Mitarbeiter beim Roten Kreuz Innsbruck (RKI). In den vergangenen 26 Jahren wurde der erfahrene Notfallsanitäter für seine PatientInnen bereits unzählige Male zum Lebensretter. In der aktuellen Situation hilft er jedoch nicht nur mit seinem notfallmedizinischen Wissen, sondern auch mit seinem Blutplasma. Der Rotkreuzler war selbst CoV-positiv, gilt aber – nach einem milden Verlauf der Krankheit – seit über 20 Tagen wieder als voll genesen. Sein Plasma enthält wertvolle Antikörper, die bei der Behandlung von schweren COVID-19-Krankheitsverläufen eingesetzt werden.

Rotkreuzler spendet Plasma für Corona-PatientInnen

© Anton Steinlechner

Ende April wurde dem Notfallsanitäter erstmal Blut abgenommen, um daraus Plasma zu gewinnen. Und er darf nochmals zur Blutplasmaspende gehen. Mittels solcher sogenannten Rekonvaleszenzspenden konnte in Österreich bereits ein schwererkrankter Mann den Corona-Virus besiegen – dank LebensretterInnen wie Anton.

Anton Steinlechner ist mittlerweile wieder im Rettungsdienst im Einsatz, um auch dort Lebensretter zu sein, wenn es darauf ankommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.